Blog

Tradebyte integriert Schnittstelle zu Amazon.com

Logo Amazon.comTradebyte treibt die Internationalisierung voran und bindet erstmals einen Kanal in den USA an. Der Softwarehersteller erweitert die Zusammenarbeit mit der Amazon-Gruppe um eine Schnittstelle für das erste und auch größte der Amazon Portale, Amazon.com.

Die Tradebyte Software GmbH erweitert sein Schnittstellen-Portfolio um ein weiteres Amazon-Portal: Amazon.com. Damit ist Tradebyte erstmals der Schritt über den großen Teich gelungen, was den angeschlossenen Anbietern einen Vertrieb in den USA ermöglicht. Damit ist Tradebyte mit der Softwarelösung TB.One eines der wenigen Integrations-Unternehmen weltweit, die eine aktive Schnittstelle zu den EU-Websites von Amazon und der US-Website betreiben.

Nach einer umfangreichen Testphase ist mit Noppies, einem holländischen Fashion-Label für Umstands- & Kindermode, der erste Anbieter über Tradebyte auf Amazon.com live gegangen, weitere Integrationen sind bereits in Planung. Die vollintegrierte Schnittstelle von Tradebyte zu Amazon.com steht somit ab sofort allen Anbietern zur Verfügung und unterstützt die für den lokalen Versand innerhalb der USA sehr wichtigen Fulfillment-Services von Amazon (FBA).

„Die technische Basis ist nun gelegt, dank diverser Übersetzungstools innerhalb TB.One ist auch das Thema Content-Lokalisierung schnell umgesetzt.“ sagt Matthias Schulte, Geschäftsführer der Tradebyte Software GmbH „Obwohl es mit logistischen, steuer- und zollrechtlichen Themen noch viele weitere Herausforderungen gibt, ist der Eintritt in den US-Markt in Form eines Direktvertriebs an Endkunden ein logischer, machbarer Schritte für viele unserer angeschlossenen Anbieter.“

Weitere Inforamtion über Amazon.com erhalten Sie auf der Detailseite.

Hier gelangen Sie direkt zur Pressemitteilung.