Blog

Glücksschreie aus den Schweizer Alpen – Tradebyte bringt die ersten Partner auf Zalando CH

zalando_ch„Schrei vor Glück“ ist der allseits bekannte Zalando-Slogan – angesichts der jüngsten Erweiterung des Partnerprogramms auf Zalando CH und der damit verbundenen größeren Sortimentsauswahl gilt das vor allem für die eidgenössischen Online-Käufer. Das von Tradebyte begleitete Konzept umfasst neben der Direktlieferung von Herstellern und Marken aus ganz Europa an Schweizer Endkunden vor allem die Berücksichtigung sämtlicher zoll- und steuerrechtlichen Vorgaben. Für Zalando CH bedeutet das in erster Linie eine attraktive Erweiterung der Angebotspalette mit dem Vorteil sehr schlanker Abwicklungsprozesse – die Endkunden in der Schweiz profitieren von mehr Auswahl und schnellen, automatisch verzollten Warensendungen direkt aus dem Lager angeschlossener Hersteller und Lieferanten.

Die Zalando-Erfolgsgeschichte schreibt sich in der Schweiz nahtlos fort. Vor dreieinhalb Jahren wurde Zalando CH gelauncht – seither ist der Pureplayer aus dem Einkaufsverhalten der Schweizer Konsumenten nicht mehr wegzudenken. Jeder fünfte Schweizer hat Zalando schon einmal ausprobiert. Das von Zalando selbst angebotene Stammsortiment wird über das Zalando-Partnerprogramm mit Angeboten angeschlossener Lieferanten in anderen Ländern bereits erweitert, in der Schweiz war dies aufgrund der logistischen und zoll- bzw. steuerrechtlichen Barrieren bisher nur begrenzt möglich. Für den Marktplatz-Spezialisten Tradebyte und Zalando ein willkommener Anlass, um ihre bereits bestehende Partnerschaft zu erweitern und im Rahmen eines speziellen Abwicklungs-Konzeptes für den Schweizer Markt zu intensivieren, das genau diese Prozesse standardisiert und beschleunigt. Dazu Matthias Schulte, Managing Director von Tradebyte: „Den besonderen Herausforderungen des Schweizer Marktes, insbesondere mit Blick auf die zollrechtlichen Auflagen, haben wir uns erfolgreich gestellt. Drop-Shipment in die Schweiz ist nun über unsere SaaS-Lösung vollautomatisiert und schnell möglich.“

Das zentrale Management-Tool des gesamten Prozesses ist dabei Tradebyte TB.One. Die SaaS-Software steuert alle Vorgänge und verfügt über Schnittstellen zu den relevanten Partnern und Zalando. Das Ergebnis des besonderen Settings für den Schweizer Online-Markt klingt zunächst ziemlich unspektakulär: Produkte von Herstellern und Marken aus ganz Europa liefern direkt an die Schweizer Endkunden. In Wirklichkeit ist es ein Quantensprung für die Schweizer Online-Käufer, denn sie müssen nicht mehr auf Importzollbestimmungen und entsprechende Gebühren kümmern – das umgesetzte Konzept berücksichtigt dank TB.One sämtliche Vorgaben des Verzollungsprozesses vollautomatisch. Zudem ermöglicht die Zusammenarbeit mit den Partnern MS Mail und Asendia eine schnelle Logistik in sämtlichen Abwicklungsprozessen. Aufgrund des Retourenhandlings durch MS Mail etwa erhalten die Endkunden eine zentrale, inländische Retourenadresse, womit auch die Rücksendung der Waren zoll- und steuertechnisch ohne Mehraufwand und Mehrkosten vonstattengeht. Die Kunden von Zalando CH und angeschlossene Lieferanten aus dem Partnerprogramm profitieren also in vielfacher Hinsicht von der Zusammenarbeit mit Tradebyte.

Bisher sind die Pilotkunden Hallhuber und Evita Shoes in den vollautomatisierten Prozess eingebunden, weitere Integrationen laufen bereits auf Hochtouren. Partner-Sortimente können nun einfach auf die Schweizer Plattform ausgeweitet werden. Ein attraktiver und vor allem dynamischer Markt wartet dort auf die Online-Händler. Fast die Hälfte aller Schweizer Kunden präferieren den Einkauf mittels mobiler Endgeräte – Tendenz steigend. Mit Tradebyte TB.One stehen dem weiteren Wachstum jenseits der EU-Grenzen auf jeden Fall keine logistischen oder kaufmännischen Hürden mehr im Wege.