Blog

Fashionspezialisten unter sich: Ahlers AG setzt auf Tradebyte

ahlers_Blog_236x96Die Ahlers AG ist einer der größten börsennotierten Mode-Hersteller mit Schwerpunkt Männermode in Europa. Gegründet 1919 vertreibt u.a. die Marken Baldessarini, Pierre Cardin und Otto Kern. Um die eigenen Online-Aktivitäten für die Zukunft zu rüsten, hat sich die Ahlers AG für eine Zusammenarbeit mit Tradebyte entschieden. Mit Hilfe von TB.PIM als zentralem Produktdateninformationssystem und TB.One als Datendrehscheibe für verschiedene Vertriebskanäle will der Fashionhersteller die Qualität der eigenen Produktdaten verbessern und sukzessive den internationalen Vertrieb ausbauen.

242 Mio. Euro Umsatz hat die Ahlers AG im Jahr 2015 erwirtschaftet, allein 45 Prozent davon im Export. Das Unternehmen betreibt international 31 eigene und 114 Partnerstores, doch auch der E-Commerce hat als stark wachsender Absatzkanal strategisch ein hohes Gewicht – und soll weiter ausgebaut werden. Daher wurden erst im Herbst 2016 die eigenen Markenshops Baldessarini, Pierre Cardin und Otto Kern neu gelauncht. Diese stehen dem Kunden jetzt als digitales Schaufenster in die jeweiligen Markenwelten zur Verfügung und dienen – neben ihrer Funktion als Onlineshops – auch als Frequenzbringer für die Fläche.

Seit dem Launch übernimmt die Tradebyte Software den Austausch von Produkt- und Auftragsdaten für einen reibungslosen und skalierbaren E-Commerce in den eigenen und auch in externen Vertriebskanälen. Denn neben den eigenen Shops vertreibt Ahlers seine Produkte auch auf den Online-Plattformen Zalando und Otto. Das Fulfilment der Online-Bestellungen wird dabei von Arvato übernommen. „Wir haben uns für eine Zusammenarbeit mit Arvato und Tradebyte entschieden, um den internationalen Ausbau unserer Online-Aktivitäten weiter voranzutreiben,“ bestätigt Steffen Kandziora, E-Commerce Leiter der Ahlers Vertriebs GmbH. „Dank Tradebyte können wir viele bisher manuellen Prozesse jetzt automatisieren und unsere Expansionsziele jetzt einfacher umsetzten. Zudem sorgt Tradebyte dafür, dass unsere Schnittstellen immer up-to-date sind und neue Kanäle schnell integriert werden können.“

Mit der neuen Lösung fließen die Daten heute aus dem Ahlers ERP-System über die Tradebyte Schnittstelle ins Produktdatenmanagementsystem TB.PIM. Die Stammdaten werden dort automatisiert auf Validität geprüft und von den Marken selbst für die einzelnen Kanäle angereichert und veredelt. Danach erfolgt über TB.One die kanalspezifische Auslieferung und Verteilung des Contents in die einzelnen Vertriebskanäle. Auch der Rückfluss der Auftragsdaten wird von Tradebyte gesteuert.

„Tradebyte ist Experte für Schnittstellen im digitalen Handel und kann vor allem im Bereich Fashion sehr viel Erfahrung vorweisen“, erläutert Steffen Kandziora. „Damit ist das Team aus Ansbach der perfekte Partner für uns“. Durch die leichte Skalierbarkeit der Tradebyte-Lösung ist weiteres internationales Wachstum für die Ahlers AG jetzt leicht umsetzbar, das technische Grundgerüst für einen international ausgelegten digitalen Handel steht.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Newsletter

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.