Blog

Jetzt wird’s ernst: Der Rollout des Tradebyte SolutionCenters

Innerhalb der nächsten Monate heißt es endgültig “Mach’s gut alte Fehlerliste!” und “Hallo, SolutionCenter!”. Das Tradebyte SolutionCenter ersetzt automatisch die bisherige Fehlerliste, damit alle TB.One-Nutzer von den Vorteilen des neuen Features profitieren können. Welche Vorteile das sind und was Sie beim Wechsel beachten müssen, erzählt uns Sebastian Straka, Product Owner bei Tradebyte und Experte für das SolutionCenter im Interview.

Tradebyte: Als Product Owner bist du DER Experte, wenn es um das Tradebyte SolutionCenter geht. Kannst du uns erzählen welchen Nutzen und welche Vorteile TB.One-User durch das SolutionCenter haben?

Sebastian Straka, Product Owner | Tradebyte

Sebastian: Beim Pflegen von Produktdaten in TB.One können immer wieder Fehler auftreten, die dazu führen, dass ein Produkt nicht online ist und deshalb auch nicht verkauft werden kann. Diese Fehler wurden bisher in der TB.One-Fehlerliste angezeigt. Da wir unseren Kunden aber die Möglichkeit bieten wollten, die Fehler schnellstmöglich zu beheben, um alle Umsatzpotenziale auszuschöpfen, haben wir das Tradebyte SolutionCenter entwickelt. Im SolutionCenter werden fehlerhafte Produkte angezeigt und zeitgleich Lösungswege geliefert, um das Produkt live zu schalten.

Wir haben außerdem großen Wert auf die Verbesserung der Performance gelegt. Die alte Fehlerliste hat teilweise eine überdurchschnittlich lange Ladezeit, vor allem bei großen Datenmengen. Das SolutionCenter lädt auch eine große Anzahl an Fehlern in kurzer Zeit.

Die neue Oberfläche des SolutionCenters soll dem Nutzer außerdem ein Look & Feel für moderne Anwendungen vermitteln und ist sehr intuitiv gestaltet.

Mit den effektiven Filtern ermöglichen wir unseren Kunden zudem effizientes Arbeiten. Die Filter können nach eigenem Wunsch zusammengestellt, gespeichert und die gefilterte Liste kann heruntergeladen werden. So kann sich jeder seine ganz persönliche Fehlerliste gestalten.

Das SolutionCenter wurde bereits im letzten Herbst freigeschaltet und war bis jetzt parallel zur alten Fehlerliste verfügbar. Du hast das Projekt im neuen Jahr übernommen. Was hat sich seitdem getan?

Um noch flexibler zu reagieren, arbeitet unser Expertenteam seit Anfang des Jahres agil und nach Scrum. Im engen Austausch mit Kunden, haben wir Best Practices entwickelt. So konnten wir den Workflow verbessern und die Usability des SolutionCenters weiter erhöhen. Auch an einer schnelleren Fehleranzeige haben wir gearbeitet und uns dabei für einen Event-Driven-Ansatz entschieden. Die Liste der Fehler wir ab sofort direkt aktualisiert, sobald ein Kanalexport erfolgt ist.

Neu sind außerdem die detaillierten Texte zur Beschreibung der verschiedenen Fehlertypen Damit wird die Fehlerbehebung jetzt noch einfacher.

Innerhalb der nächsten Monate wird die alte Fehlerliste für alle Kunden durch das neue SolutionCenter ersetzt. Was müssen Kunden bei der Umstellung beachten?

TB.One-Nutzer haben keine ToDos bei der Umstellung, denn sie erfolgt vollkommen automatisch und kostenlos. Um das SolutionCenter zu finden, loggt man sich wie gewohnt in TB.One ein und klickt oben links auf “Artikel”. Wir haben ein umfangreiches FAQ zusammengestellt, in dem wir viele Fragen zum Handling usw. beantworten. Bei Fragen oder Unklarheiten zum SolutionCenter steht unser Support-Team wie gewohnt via Ticket zur Verfügung.

Das SolutionCenter wird auch in Zukunft immer weiter optimiert. Kannst du einen Ausblick geben?

Das Ziel des SolutionCenters ist die Livequote bei unseren Kunden durch eine allumfassende Fehler- und Lösungsanzeige zu steigern. Dazu gehört im nächsten, großen Schritt auch die Anzeige der Kanalfehler.

Wir werden außerdem die Fehlerkommunikation deutlich verbessern und testen in diesem Zuge auch bereits. Wie schon erwähnt, werden Fehler derzeit immer im Zusammenhang mit einem Kanalexport aktualisiert. Das soll bald noch schneller funktionieren. Das SolutionCenter soll künftig auch für TB.Market verfügbar sein.

Wir legen großen Wert auf das Feedback unserer Kunden und möchten das SolutionCenter in Zusammenarbeit mit TB.One-Nutzern stetig weiterentwickeln. Wir freuen uns über Input, der jederzeit über den jeweiligen Success Manager an uns herangetragen werden kann.

Das SolutionCenter wird innerhalb der nächsten Monate für alle Kunden automatisch freigeschaltet. Weitere Informationen erhalten Sie hier, in der Dokumentation oder bei Ihrem Success Manager. Melden Sie sich doch am besten direkt zum Webinar „Our Solution Center – Find the solution to get more products online, by solving the errors easier“ in Deutsch am 18.06.2020 um 10:00 Uhr an. Zur Anmeldung!

Newsletter

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.