Blog

Partner Experience bei 004 in Aschaffenburg

Vor zwei Wochen haben wir uns auf den Weg zu 004 nach Aschaffenburg gemacht, weil wir mehr über den Tradebyte-Service-Partner erfahren wollten. Dort angekommen, wurden mein Kollege Max und ich herzlichst von Olga und der netten Anzeige auf dem TV begrüßt. 

Danach ging es in den Meeting-Raum, der auch schon mit frischem Obst, Kaffee und kalten Getränken auf uns gewartet hat. Im ersten Teil unserer Partner Experience wollten wir erstmal etwas mehr über die Entstehung der 004 erfahren, denn dies ist ein echtes Geheimnis und auf der Website nicht nachzulesen. Der Gründer und heutige CEO von best it, Manuel Strotmann, und sein Team bilden mit der langjährigen Erfahrung im E-Commerce eine stabile Grundlage für ein weiteres Wachstum vorrangig auf Enterprise Level im Projektgeschäft im Technologieumfeld. Von diesen großen Projekten gab es in der Vergangenheit einige, wie z.B. BVB und andere Fußball-Vereine, Penny und viele mehr. Unter anderem deshalb ist die best it nicht mehr aus der E-Commerce-Landschaft wegzudenken.

Mit 19 Jahren und vor 19 Jahren, also im Jahre 2000 hat Arne Heuschmann mit drei seiner Freunde über Nacht die 004 gegründet. Warum? Zu diesem Zeitpunkt waren sie schon mitten drin in der Programmierwelt und wollten mehr … Die ersten Erfahrungen haben sie gleich mit beachtlichen Firmen gemacht, und zwar dem ersten FC Köln (der heute weiterhin zu den treuen Kunden der 004 gehört) und der Telekom. Weil die beiden Projekte so super liefen und die Nachfrage nicht nur nach Logistik, sondern auch nach dem gesamt Paket stieg, entschieden sie sich dafür weitere Services mit ins Portfolio zu nehmen. Mittlerweile ist Arne zusammen mit Michael Gerke als Geschäftsführer unterwegs.

Viel mehr als nur Logistik

Im Jahre 2006 wurde Michael Gerke zu Arne’s Verstärkung dazu geholt und kurz darauf folgte der BayernOnline Preis, der untermalt von einem  klassischen James Bond Song (004 statt 007) überreicht wurde. (Auszug Pressemitteilung). Professionell organisierte Prozesse und eine effiziente Logistik sind der Grundstein für ein profitables Online-Geschäft. Die passende Lösung in Form eines maßgeschneiderten Konzepts dafür parat zu haben, ist ein wesentlicher Schritt in Richtung Zukunft im E-Commerce. Das erkannte auch die Jury des “BayernOnline Preises” und verlieh den Preis feierlich. Aber das war nicht der einzige Preis, den die 004 gewonnen hat, ein paar Jahre später folgte noch der “Top 5 Online Shops”.

Was viele nicht wissen, 004 ist nicht nur ein Logistiker/Fulfiller mit Lagerflächen in Aschaffenburg, sondern hat auch ein Fotostudio und Übersetzer in House sowie ein Consulting-, Integrations- & Account-Team, welches die Kunden bei allen Fragen tatkräftig unterstützt. Zudem besteht die Möglichkeit ein Customer-Service-Center dazu zu buchen. Außerdem glänzen sie mit jahrelanger Erfahrung im E-Commerce.

Heute arbeiten bei der 004 um die 100 Mitarbeiter. Davon sind ca. 40 direkt in der Logistik beschäftigt. Auf 15,000m² haben die Kunden so genug Platz ihre Ware bei der 004 einzulagern. Um die nächsten Schritte wie z.b Warenannahme, Einlagerung, Verpackung und Versand kümmert sich das Logistik-Team selbstständig. Auf unserer Tour haben wir natürlich auch das Lager besucht, was uns ziemlich beeindruckt hat. Besonders die Größe des Lagers und die vielen Besonderheiten sind uns aufgefallen. Kleidung wird z.B.auf der Etage mit Teppich gelagert, da sie dort weniger Staub-anfällig ist. Auch für Personalisierungen (welche öfter mal bei Fußball-Clubs vorkommen) ist genügend Platz.

Das Fotostudio wollten wir auch besichtigen, was praktischerweise auch in House zu finden ist. Das Foto-Studio-Team besteht aus Fotografen, Stylisten, Bildbearbeitern, Make-up-Artists, Models und vielen mehr, deren Motto es ist “Wir wollen die Produkte des Kunden ins beste Licht rücken, ihnen Leben geben und ihren Charakter in all seinen Facetten darstellen.” Nicht nur Produktfotos werden hier erstellt, sondern auch ganze Look-Books, die später dann auf Websites, Social Media oder in Newslettern verwendet werden können. Ob Model oder Puppe – alles ist möglich und bietet so Raum für das Erfüllen jedes Kundenwunsches.

Die Büroräume im 004-Office sind sehr offen gestaltet und bieten einiges an Platz. Die Farbe Rot zieht sich übrigens durch wie ein “roter” Faden und stoppt auch nicht bei den Toiletten. Vielleicht ist das die Lieblingsfarbe von Arne? Das verrät er im Interview.

 

Interview mit Arne Heuschmann, CEO bei 004

Tradebyte: Hallo Arne, vielen Dank nochmal für die Einladung. Du hast uns vorhin erzählt, dass du schon im jungen Alter deine eigene Firma gegründet hast. Was hat dich damals dazu motiviert, so eine große Verantwortung zu übernehmen?

Arne: Es war das Team. Wir waren zu viert und hatten alle bereits Erfahrungen in der freien Wirtschaft gesammelt. Außerdem hatten wir eine klare Aufteilung der Rollen und es war auch die richtige Zeit für eine Gründung – E-Commerce war damals noch ganz am Anfang und wir hatten viele Freiheiten.

Und was hat dich daran so gereizt mit 19 Jahren schon dein eigener Chef zu sein?

Es war einfach aufregend und ich habe gespürt, dass du so eine Chance nur einmal im Leben bekommst. Ich war jung und hatte keine weiteren Verpflichtungen.

Wie kam es dazu, dass ihr neben der Logistik noch so viele weitere Dienstleistungen anbietet und was unterscheidet euch hier von anderen?

Wir haben in unserer ersten Firma Unterhaltungselektronik über das Internet verkauft. Wir hatten den Zugang zu einem riesigen Warenlager, und ein kleines Büro. Es gab aber keine Prozesse oder Systeme, um diese zum Endkunden zu versenden. Wir haben dann also angefangen uns alles selbst aufzubauen: Da war zuerst die Webseite mit einem einfachen Bestellformular. Die ersten Bestellungen kamen rein und wir haben diese mit handgeschriebenen Labels versehen und zur Post gebracht. Anschließend mussten wir die Transaktionen noch in der Warenwirtschaft und der Buchhaltung unseres Lieferanten erfassen und die Preise und Bestände mit unserem Shop abgleichen. Das war alles Handarbeit also haben wir sukzessive Systeme und Prozesse eingeführt, um die Abläufe zu automatisieren. Damit waren wir dann so erfolgreich, dass wir eines Tages vom 1. FC Köln angesprochen wurden, ob wir uns vorstellen könnten für sie den Versand der Merchandising-Produkte zu übernehmen. Das war dann der Startschuss für die 004 GmbH – E-Commerce as a Service. Wir haben also „Händler-Gene“ in uns und wissen, was unsere Kunden dauerhaft erfolgreich macht.

Was sind eurer Meinung nach die wichtigsten Punkte, die vor einem Projekt vorbereitet werden sollten?

Für viele Marken bedeutet der Verkauf auf Marktplätzen ein erster Schritt weg vom „Wholesale“ Modell hin zum „Direct to Consumer“ Modell. Wieder andere nutzen Marktplätze für die Internationalisierung ihres Geschäftes. In jedem Fall ist es wichtig einen Business Case zu rechnen, und die Frage „make or buy“ richtig für sich zu beantworten. Viele unterschätzen die Wirkung von zu niedrigen Warenkörben und zu hohen Retourenquoten auf ihr Geschäftsmodell. Da muss man ganz klare Vorgaben für Sortiment und Preispolitik etablieren. Wir helfen unseren Kunden, sich weiterhin auf ihr Kerngeschäft konzentrieren zu können und nehmen ihnen sämtliche operativen Prozesse ab. Das ermöglicht einen schnellen Start und spart erhebliche Ressourcen in der eigenen IT, Buchhaltung, Customer Care sowie Logistik. Beim Onboarding selbst sehen wir das Thema Katalogpflege als das Entscheidende. Viele Marken haben zunächst nur Stammdaten und es fehlen Produktattribute und Bildmaterial. Hier unterstützen wir ebenfalls mit unserem Fotostudio und unserem Produkt-Management-Team.

Möchtest du uns vielleicht noch etwas mehr über das Projekt unseres gemeinsamen Kunden Funky Buddha erzählen? Was waren hier die Herausforderung und wie habt ihr sie gelöst?

Dies ist der klassische Internationalisierungs-Kunde. Funky Buddha ist eine sehr erfolgreiche Brand aus Griechenland, die als erste griechische Brand überhaupt auf Zalando verkauft. Ihnen war schnell klar, dass sie einen Partner in Deutschland für die die operative Abwicklung des Marktplatz-Geschäftes brauchen. Cross-Border Sendungen waren keine Option. Wir haben also mit Funky Buddha einen Vertrag für das Marktplatz-Fulfillment aufgesetzt und sind im Juli 2018 mit Zalando als ersten Kanal gestartet. Eine Herausforderung war ganz klar die Katalog-Pflege, die ja auch noch in einer fremden Sprache passieren musste. Mit Zalando haben wir einen sehr erfolgreichen Start hingelegt und planen aktuell weitere Kanäle und auch einen deutschen Online-Shop aufzusetzen.

Gerne würden wir auch neben dem Business mehr über euch erfahren – was macht euch als 004-Team aus? Und was macht ihr, damit das so bleibt?  

Wir entwickeln uns mit dem E-Commerce und den Anforderungen unserer Kunden immer weiter. Wir finden für unsere Kunden Lösungen und setzen diese direkt um. Ich glaube, die Verbindung aus Software-Entwicklern und Operativen macht uns einzigartig. Unser Team ist auch recht international – wir haben Mitarbeiter aus den verschiedensten Ländern bei uns. Das bereichert unsere Firmenkultur ebenso wie gemeinsame Feste und Events.

 


Arne Heuschmann

  • Position: CEO
  • Lieblingsfarbe: Blau
  • In deiner Freizeit machst du am liebsten/Hobbys neben 004: Zeit für die Familie, Reisen, Tennis
  • Persönliche Ziele 2019/2020: Mehr Zeit für die Familie

Newsletter

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.