Blog

Umsatzpotentiale ausschöpfen mit dem Tradebyte SolutionCenter!

Zusammengerechnet haben alle Tradebyte-Kunden 26 Millionen Meldungen, bestehend aus Fehlern, Warnungen und Hinweisen. Da kann man schon mal leicht den Überblick verlieren. Das neue SolutionCenter schafft Abhilfe und soll künftig die Fehlerliste ersetzen. Sabine Pietsch, Director Product Units, spricht im Interview darüber, was das SolutionCenter ist und warum es für TB.One-Nutzer ganz neue Möglichkeiten für effizientes und umsatzorientiertes Arbeiten schafft.

Hallo Sabine, kannst du uns kurz erzählen, was das SolutionCenter ist?

Im neuen SolutionCenter gibt Tradebyte den TB.One-Nutzern nicht nur eine schnell ladende Fehlerliste, sondern noch viel mehr. Für einen Großteil der Fehler wird eindeutig gezeigt, was die Ursache dafür ist und wie man sie beheben kann. Durch eine komplett neue State-of-the-Art-Architektur haben sich die Ladezeiten um ein Vielfaches verbessert.

Welche sind die Hauptfeatures und Vorteile des SolutionCenters? 

Mit Hilfe des SolutionCenters können Kunden ab sofort mehr Artikel live bringen. Durch Lösungsanleitungen und zusätzliche Hintergrundinformationen können Fehler vermieden werden, die den Export verhindern. Für knapp 90% aller Fehlertypen gibt es im SolutionCenter Links zu der Seite in TB.One, auf der die Fehler behoben werden können.

Auf einem übersichtlichen Dashboard können User auf einen Blick erkennen, auf welchem ihrer Kanäle die größten Umsatzpotenziale schlummern und direkt mit der Fehlerbehebung beginnen. Außerdem muss ab sofort nicht mehr jeder einzelne Fehler manuell  behoben werden. Wir haben für die wichtigsten Fehlertypen eine Möglichkeit geschaffen, bei der alle Fehler desselben Typs mit Hilfe eines CSV-Imports gesammelt beseitigt werden können.

Besonders hilfreich für unsere Kunden sind die praktischen Filtermöglichkeiten. Es besteht zum Beispiel  die Möglichkeit, nach einem Kanal oder einer Detailinformation zu filtern. So kommt man schnell zu einer Liste mit den relevantesten Todos. Diese Funktion hilft also dabei, den Fokus auf bestimmte Artikel oder Gruppen zu setzen. Gefilterte Listen können  zusätzlich als CSV-Datei heruntergeladen und somit bei Bedarf in Excel weiter bearbeitet werden.

Im SolutionCenter bekommen unsere Kunden detaillierte Einblicke in die verschiedenen Arten von Fehlern. Oft teilen sich mehrere Mitarbeiter eines Kunden die Arbeit an der Fehlerliste in Kanäle, Kategorien oder Marken auf. Im SolutionCenter können sie genau filtern für was sie zuständig sind und dadurch wesentlich effizienter arbeiten.

Was müssen User bei der Umstellung auf das SolutionCenter beachten?

Das SolutionCenter wird am 16.09.2019 freigeschalten und im selben Zug automatisch und kostenlos zur Verfügung gestellt. Das SolutionCenter ist ganz einfach über den Reiter »Artikel« oben links in der TB.One-Oberfläche zu erreichen. User können während einer Übergangszeit parallel zum SolutionCenter die bisherige Fehlerliste nutzen. Die alte Fehlerliste wird allerdings, sobald diese nicht mehr entsprechend benutzt wird, abgeschaltet.


Mehr Infos zum SolutionCenter erhalten Sie hier, in der Dokumentation und im Webinar.

Newsletter

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.