Blog

Neues TB.One-Feature – Die kanalspezifische Artikelaktivierung

Steuern Sie Ihr Sortiment jetzt noch zielgruppenspezifischer!

Sie möchten auf einem Kanal für einen Artikel nur bestimmte Größen anbieten, um Ihr Sortiment besser zu steuern oder weil die Zielgruppe eines Kanals nur Randgrößen erlaubt? Vielleicht haben Sie nur begrenzt Slots auf einem Kanal und möchten nur die absoluten Top-Seller verkaufen? Oder Sie wollen den Abverkauf einer bestimmten Größe oder einer bestimmten Farbe fördern? Bisher war der Export einzelner Varianten eines Produkts in TB.One nur über Umwege möglich. Mit der kanalspezifischen Artikelaktivierung (Channel Article Activation, Abkürzung: CAA) geht das in Zukunft ganz einfach.

Benjamin Müller, Teamlead Product Management Channels bei Tradebyte, erklärt im Interview genauer was CAA ist, welche Vorteile TB.One-Nutzer dadurch haben und worauf Sie bei der Aktivierung des neuen Features achten sollten.


Tradebyte: Kannst du kurz beschreiben, was genau das neue Feature CAA in TB.One ist?

Benjamin: Bisher konnten in TB.One nur alle Varianten eines Produkts, z.B. Farbe und Größe, für einen Kanal gleichzeitig freigeschaltet werden. Unsere Händler brauchen aber Flexibilität, wollen spezifischer exportieren, deshalb kann ab sofort auf Artikelebene entschieden werden, ob ein Artikel exportiert werden soll oder nicht. Das heißt im Umkehrschluss auch, dass TB.One-Nutzer mit Hilfe des neuen Features bestimmte Farben oder Größen eines Artikels für einen bestimmten Kanal ausschließen können. Wenn sich die Zielgruppe eines Kanals z.B. auf Übergrößen fokussiert, ist es nun möglich ausschließlich große Größen an diesen Kanal zu exportieren.

Welche Vorteile hat CAA für TB.One-Nutzer?

Die Aktivierung bzw. Deaktivierung einzelner Varianten eines Produkts ist mit wenigen Klicks bzw. mit minimalen Anpassungen im Import oder im TB.One möglich. Dadurch ist die Sortimentsentscheidung jetzt noch effektiver pro Kanal steuerbar. So können auf den Abverkaufskanälen nur die wirklich relevanten Artikel angeboten und das volle Potential ausgeschöpft werden.

Was müssen TB.One-Nutzer bei der Umstellung zu CAA beachten?

Selbstverständlich ist das CAA-Feature für alle TB.One-Nutzer kostenlos. Der Rollout des Features erfolgt automatisch ab Mitte April. Im Zuge der Umstellung ergeben sich minimale Änderungen in der TB.One-Oberfläche. Als Nutzer können Sie dann Ihren Import auf das neue Feature erweitern. Sollte ein TB.One-Nutzer das CAA-Feature nicht verwenden wollen, ist er selbstverständlich nicht dazu gezwungen, da die Nutzung optional ist.

Benjamin Müller, Teamlead Product Management Channels

Weitere Informationen erhalten Sie in der ausführlichen Dokumentation oder bei Ihrem Account Manager. Zusätzlich bieten wir am 16.04.2019 um 14 Uhr ein Webinar zu diesem Thema an.

Newsletter

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.